Urlaub in Österreich, Laptop dabei, Kosten ungewiss?

Nachdem ich die letzten zwei Jahre im Skiurlaub verschiedene Sim-Karten für meinen Surfstick ausprobiert habe, um mit dem Laptop im Internet zu surfen, Bilder und Texte hochzuladen, meine Emails zu checken, war ich genervt. Die Datenmengengrenzen waren schnell erreicht, Bilder hochzuladen war zu Datenintensiv, manchmal blieb nur nach dem sowieso fälligen Lebensmitteleinkauf der Weg zu einer Fastfoodkette, um etwas schneller und kostengünstiger arbeiten zu können.

Dieses Jahr bin ich im Internet auf simly gestoßen, die eine Prepaid Sim-Karte incl. 1 GB Volumen für Österreich zu einem Preis von € 39,99 anbieten – dies erschien mir eine gute Alternative zu den kleinen Datenmengen, die ich sonst bezogen habe. Also am Wochenende bestellt in der Hoffnung, dass die Karte bis Donnerstag im Briefkasten liegt. Es hat geklappt und ab gings in den Skiurlaub nach Laterns.

Mit der Sim Karten Anleitung auf  der Rückseite der Rechnung erschien es kinderleicht, das Ganze in Betrieb zu nehmen. Der Pin wird auf der Plastikarte freigerubbelt, die Sim Karte in den Surfstick, den ich ja schon von den letzten Jahren hatte, eingelegt. Schnell noch ein neues Profil angelegt (inzwischen schon das Vierte), bei APN: drei.at und bei Einwahlnummer die*99# eingegeben und – nichts passiert…

Einmal kurz geflucht, alles nochmal von vorne und dann hat es geklappt. Und so blieb es auch – die Verbindung war bis auf wenige Ausnahmen auch gut.

Etwas verunsichert war ich  über den Hinweis auf Roaming Gebühren, falls ich nicht in einem 3-Netz surfe – es hat etwas gedauert, bis ich wusste, wo ich dies überprüfen kann – meine Kenntnisse sind diesbzgl. zugegebenermaßen etwas dünn!

Aber dann gings los. Die ersten beiden Tage habe ich noch im Internet meinen Guthabenstand verfolgt, um eine Vorstellung davon zu bekommen, was ich verbrauche – aber es hielt sich im Vergleich zum Gesamtguthaben in Grenzen. Insgesamt habe ich in den sechs Tagen 370 MB verbraucht. Im Vergleich dazu kostet zum Beispiel bei blau.de das EU Internet-Paket 50MB €4,99. Damit wäre ich bis jetzt zwar gleich teuer gewesen, hätte aber jedesmal nach 50MB aufstocken müssen.

Und so habe ich für meinen nächsten Österreich-Urlaub noch 630 MB frei, was ich innerhalb eines Jahres verbrauchen kann – und somit wieder relativ unbeschwert einem arbeitsreichen Urlaub entgegen sehen kann…

Die Prepaid-Karten gibt es übrigens auch für andere Länder wie Schweden, Dänemark, England, Frankreich, Spanien etc für iPhone 3G(S), Surfsticks und Android Smartphones,  für iPhone4(S), iPad1 – 3, Samsung Galaxy S3  und iPhone 5  mit einem Aufschlag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s