Busreisen macht glücklich – einsteigen, bitte!

Bücher wie „Busreisen macht glücklich- Die irdische Art himmlisch zu reisen“ oder „Einsteigen bitte!: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Busfahrer und Reiseleiter“ oder „Busfahren ist menschlich: Eine Irrfahrt mit 15 Haltestellen“ suggerieren eine entspannte Form des Reisens.

Auch das Cartoon eines Reisebusses am Abgrund einer Steilküste empfiehlt bei Flug oder Höhenangst, doch besser auf den Bus umzusteigen. Es dauere zwar länger, doch man werde mit herrlichen Aussichten belohnt und komme völlig entspannt ans Ziel.

Stellt man sich eine Busfahrt vor, denkt man zuerst an Geselligkeit. Während bei einer Flugreise am Zielort jeder seiner Wege geht und auch bei einer Bahnreise in der Regel jeder sein eigenes Ziel verfolgt, gleicht eine Busreise in den Urlaub eher einer Gemeinschaftsreise.

Ausgenommen sind die Fernbuslinien. Hier ist der einzige gemeinsame Faktor der Reisenden, möglichst günstig an das Urlaubsziel zu kommen.

Bei Busreisen beginnt der Urlaub fast vor der Haustür. In der Regel gibt es Einstiegsmöglichkeiten ganz in der Nähe, der Koffer wird in den Kofferraum verfrachtet, man nimmt seinen inzwischen sehr komfortablen Platz ein und schon beginnt der Urlaub. Ob ein Tagesausflug ins Skigebiet oder zum Weihnachtsmarkt, ein Kurzurlaub ins Allgäu, eine Städtereise nach Hamburg oder Paris oder ein zweiwöchiger Urlaub nach Irland oder nach Sizilien – hier gibt es alles, was per Bus auf dem Kontinent erreichbar ist.

Geht die Fahrt los, dann ist man Teil einer Gemeinschaft, die man während der gesamten Reise genießen darf oder aushalten muss – je nach Zusammensetzung der Gruppe.

Denn dies ist gleichzeitig Vor- und Nachteil einer Busreise: Teil einer zusammengewürfelten Gruppe zu sein, die man sich nicht ausgesucht hat. Aber in der man auch sehr schnell Gleichgesinnte findet, die sich dasselbe Reiseziel ausgesucht haben, die kulturell interessiert sind oder einfach nur einen entspannten Urlaub genießen möchten, ohne sich um irgendetwas kümmern zu müssen.

Man lässt die Landschaft an sich vorbeiziehen, hört den Erläuterungen des Busfahrers oder der Busbegleitung zu (oder auch nicht) oder döst vor sich hin. Man lässt sich zum Hotel bringen und freut sich auf die gemeinsamen Mahlzeiten, bei denen man immer wieder den anderen Busgästen begegnet und dadurch immer Gesprächsstoff hat. Man genießt die organisierten Ausflüge ebenso wie die Zeit zur freien Verfügung, die man am Strand, im Café oder auch im Hotel verbringen kann. Man schließt Bekanntschaften, man sinniert gemeinsam schon über die nächste Busreise und verabredet sich für den späteren Abend zu einem gemeinsamen Glas Wein an der Hotelbar.

Busreisen-Teilnehmer sind oft Wiederholungstäter und damit als Stammgäste Teil einer Gruppe, die sich immer mal wieder auf der einen oder anderen Reise trifft.

Und zur Gruppe gehören nicht nur die Reiseteilnehmer, sondern auch der Busfahrer und bei guten Busreisen-Veranstaltern auch die Reisebegleitung.

Die Reisebegleiterin eines örtlichen Busunternehmens beschreibt ihre Aufgabe als sehr vielfältig: Sowohl der Busfahrer als auch die Reisebegleitung stehen den Teilnehmern bei Fragen und Problemen zur Seite, wissen Informatives über das Zielgebiet oder die vorbeiziehende Landschaft und sind Teil der Reisegruppe. Erfahrungen werden ausgetauscht, vor Ort werden Tipps zu Einkäufen oder Sehenswürdigkeiten gegeben, bei Problemen steht man zur Seite und Außenseiter in einer Gruppe werden in vielen Fällen gekonnt integriert. Egal, ob ein Sturz auf dem Gehweg zur Kontrolle ins Krankenhaus führt, der Ausweis zu Hause liegen gelassen wurde, das Zimmer nicht den Vorstellungen entspricht, Übelkeit das Busfahren unangenehm macht – die Reisebegleitung versucht in allen Fällen eine Lösung zu finden, um die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und eine Busreise ausprobieren möchte, findet bei reisebus24.de eine große Auswahl an Busreisen. Für die erste Busfahrt eignet sich gut eine Städtereise, z.B. nach Berlin, Lissabon, Prag, London oder Rom. Für eine längere Reise bieten sich Kultur- und Studienreisen an oder Rund- und Erlebnisreisen z.B. in Spanien, Norwegen, Irland oder Italien. Sie suchen einen Bus für eine gemeinsame Busfahrt, eine Klassenfahrt oder eine Veranstaltung? Auch dafür bieten die meisten Busveranstalter eine Möglichkeit.

Also Einsteigen bitte – Busreisen macht glücklich!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Reiseinfo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s