4 Highlights in Venedig

Venedig ist seit jeher eines der beliebtesten Touristenziele Italiens und Europas und heutzutage so beliebt wie eh und je. Tausende Touristen besuchen jedes Jahr die „schwimmende Stadt“.

Venedig

Aber was muss man als Tourist in der Stadt tatsächlich erlebt und gesehen haben? Nun, hier sind ein paar Ideen, die man auf keinen Fall verpassen sollte, bevor man seine Heimreise antritt.

Gondelfahrt

Ohne seine Kanäle wäre Venedig nicht die Stadt, die sie heute ist, denn gerade diese geben der Stadt das gewisse Etwas. Außerdem gibt es keinen besseren Weg die Stadt zu erkunden, als mit einer der berühmten und typischen Gondeln.

Venedig besteht aus 118 kleinen Inseln – daher hat man oft gar keine andere Wahl sich anders als mit einer Godel fortzubewegen. Eine Gondelfahrt ist eine entspannende Art, um von einer Seite zur anderen zu gelangen, und mit einer Fahrt kurz vor Sonnenuntergang kann es ein sehr romantisches Erlebnis sein, welches man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!

Italienisch essen gehen

Jeder weiß, wie vielfältig die italienische Küche ist und in Venedig ist es nicht anders. Die Stadt ist die Heimat für viele qualifizierte italienische Köche, welche in Bistros in der ganzen Stadt arbeiten.

Ob Risotto, Pasta oder auch die traditionelle Pizza Lust und Laune wecken, in Venedig wird jeder sein bevorzugtes Gericht finden!

Markusplatz

Der aus dem 9. Jahrhundert stammende Markusplatz ist vielleicht das berühmteste Wahrzeichen, dass Venedig zu bieten hat. Die goldene Basilika ist natürlich die Hauptattraktion, aber der Uhrturm, der Dogenpalast und die Säulen von San Marco und San Teodoro sind bei Touristen genauso beliebt.

Die Tatsache, dass sich mehr Tauben als Touristen auf dem Platz befinden, wird sie womöglich überraschen! Die Vögel waren immer schon ein wesentlicher Teil der Landschaft und sind auf so gut wie jedem Foto versehen. Wer Indiana Jones gesehen hat und an die Szene der letzten Kreuzung zurückdenkt, wird sich wieder an die Verfolgungsjagd und die unzähligen Tauben erinnern.

Venedig von oben

Der Campanile ist Venedigs höchstes Gebäude. Wenn man auf Venedig also von oben herab schauen möchte, dann ist dies der perfekte Ort dafür. Glücklicherweise gibt es einen Aufzug, sodass man sich die vielen Treppen ersparen kann.
Dieses Gebäude wurde ursprünglich im 9. Jahrhundert erbaut, brach aber 1902 zusammen. Es wurde jedoch wieder genauso aufgebaut, wie es zuvor war, und bietet den Besuchern Venedigs die Stadt aus der Vogelperspektive zu genießen!

Wofür man sich auch entscheidet, jede Attraktion ist ein Erlebnis für sich und man bekommt einen besseren Einblick in die „schwimmende Stadt“. Oh-Venice bietet Ferienwohnungen auf verschiedenen Inseln an und hat für jedermanns Geschmack etwas im Portal. Egal wo man gerne wohnen möchte, auf dieser Website wird man garantiert fündig.

Und solange man zumindest diese vier Tipps von seiner Liste streichen kann, wird man eine tolle Zeit in Venedig verbringen, an die man sich noch lange erinnern möchte!

Advertisements