Trauerreisen – trotz Trauer verreisen oder gerade deswegen?

K800_DSC01954-2

Du sagtest „leben“ laut und „sterben“ leise und wiederholtest immer wieder: „sein“!

Rainer Maria Rilke

Bei Trauerreisen hören viele automatisch weg – Trauer impliziert sterben und damit möchten wir nichts zu tun haben. Sterben und Trauer finden in unserer Gesellschaft nicht öffentlich statt, sondern immer im Verborgenen.

Aber es gehört zum Leben dazu und kann nur bis zu einem gewissen Grad verdrängt werden. Und ist es dann soweit, dass man einen nahe stehenden Menschen verliert, trifft es jeden völlig unvorbereitet, aber auch jeden völlig anders – denn jeder empfängt und verlässt die Trauer in seinem eigenen Rhythmus.

Trauereisen helfen dabei, wieder ins Leben zurück zu finden. Es ist für die meisten einfacher mit Menschen zu kommunizieren, die ähnliches erlebt haben. Von Menschen aus dem nahen Umfeld, die mit der Situation überfordert oder vielleicht sogar der Meinung sind: Genug getrauert! Reiß dich zusammen oder geh mal wieder unter Leute! fühlt man sich oftmals vor den Kopf gestoßen und unverstanden.

Trauerreisen finden in kleinen Gruppen statt und werden immer von einer erfahrenen und ausgebildeten Trauerbegleiterin mitgetragen. Mit Gleichgesinnten erlebt man eine gemeinsame Zeit mit Unternehmungen in die Umgebung und mit Gesprächen in der Gruppe oder teilweise Einzelgesprächen: Gemeinsam eine entspannte Zeit in neutraler Umgebung genießen, neue Menschen kennenlernen – losgelöst von Dingen, die an vergangene Zeiten erinnern, aber nie auf dem Weg der Verdrängung und immer auch mit dem Wissen, dass eigene Gefühle nicht fehl am Platz sind, egal ob ein Lachen oder ein Weinen.

Eine sehr schöne Möglichkeit bietet zum Beispiel die Reise nach Johannisdorf, einem  kleinen Dorf mitten in der ostholsteinischen Schweiz, nahe am Meer und mitten in der Natur – mit Hof Café, Hofladen und einer kleinen Vinothek. Die Tage vergehen mit Wanderungen am Strand, Entspannungsübungen, Gesprächen, aber auch Zeit für sich selbst.

Eine weitere Möglichkeit für alle, die das Wasser lieben, ist die Hausboottour auf der Müritz oder der Segeltörn auf einem traditionellen Segelschiff an der türkischen Riviera.

Italien oder die Kanaren sind weitere Ziele, um gemeinsam wieder ins Leben zurückzufinden.

Trauen Sie sich und wagen den Schritt, denn …

Du sagtest „leben“ laut und „sterben“ leise und wiederholtest immer wieder: „sein“!

Rainer Maria Rilke

Advertisements